Tolle Bilanz für LT Furtwangen!

Gut in Form zeigten sich die Bergläuferinnen und Bergläufer vom LT Furtwangen. Eine Top-Ten-Platzierung durch Holger Thoma (9. Gesamtrang) und zwei Klassensiege durch Fabian Maier (Männer) und Ronny Seifert (M50). In der Mannschaftswertung bei den Männern ein zweiter Rang hinter dem TUS Lörrach-Stetten (mit Sebastian Mauch) knapp vor der LG Brandenberg.

Noch ein Wort zum Gesamtsieger Luka Ehrle (Jahrgang 2004): Während seine Schwester Julia beim Stauseelauf in Vöhrenbach triumphierte holte sich der 15 jährige Lukas den Sieg am Belchen vor allen Berglauf-Cracks. Holger Thoma vom LT Furtwangen distanzierte er z.B. um über 6 Minuten.

So empfand Ronny Seifert den Belchen Berglauf 2019:

"Der 14. Belchenberglauf, wie immer gut organisiert von der TuS Schönau, war auch 2019 ein fester Lauftermin im SBP. Da fast zeitgleich der Stauseelauf in Vöhrenbach stattfand, war es im Vorfeld schwer eine Mannschaft zusammen zu bekommen. Holger gelang es noch kurzfristig 2 Sportler (1 M / 1 F) für die Skizunft zu gewinnen, die für den LT Furtwangen antraten.
Die Temperaturen am Start waren in Schönau mit 27°C recht hoch, denn die Startzeit ist erstmalig auf 13.00 Uhr vorverlegt worden. Insgesamt umfasste das Läuferfeld 200 Starter. Vom LT Furtwangen standen insgesamt 4 Teilnehmer am Start, um die 11,4 km und 820 Hm zu bewältigen.
Auf den ersten 4 Kilometern, die auch durch den kleinen Ort Entenschwand führen, mußten alle Läufer sich durch die schwüle Wärme des Talkesselaufstieges kämpfen. Hier geriet so mancher schon an seine Grenzen, denn durch den leichten Rückenwind war fast keine Kühlung möglich. Es war also diesmal ein recht schwerer Aufstieg und als wir den schattigen Wald erreichten, machte sich Erleichterung breit. Holger Thoma und Fabian Mayer starteten recht zügig und liefen auch einige Zeit auf Sichtweite. Ronny hatte diesmal das Gefühl, dass es nicht rund lief, denn er mußte schon recht viel Kraft zu Beginn einsetzen, um die ersten 4 km zu überstehen. Aber auch Holger und Fabian merkten die hohen Temperaturen und Luftfeuchte, so dass auch deren Zeiten im Ziel deutlich langsamer waren als sonst (bei Fabian fehlt der Vergleich). Selbst im flacheren 2. Teil auf der Belchenstrasse konnte man diesmal wohl kaum Zeit gutmachen. Holger gelang es noch deutlich unter 1 h zu bleiben. Er wurde bester Furtwanger gefolgt von Fabian. Ronny verlor auf dem letzten Kilometern noch Zeit, da die Beine immer schwerer wurden. Für Ihn war es die 13. Teilnahme und der bislang langsamste Lauf. Erstmalig deutlich über 1 h! Auch Franziska schaffte einen tollen Lauf indem sie sich Ihre Kräfte gut eingeteilt hatte.
Das Gefühl und Wirklichkeit manchmal stark auseinanderklaffen, zeigte sich als die Ergebnisliste veröffentlicht wurde. Alle Furtwanger schafften es auf das AKL Podest und es gab sogar 2 Klassensieger (Fabian, Ronny) und 2 x Platz 2 (Franziska und Holger). Auch mit der Mannschaft konnten wir uns auf Platz 2 hinter den schnellen Läufern vom TuS Lörrach - Stetten platzieren  und noch vor der LG Brandenkopf. Wir hoffen also, dass wir die zwei „ Neuen“ ab und zu mal bei einem Berglauf wiedersehen, um das Team zu verstärken. Für beide war es ein gelungener Auftakt beim LT Furtwangen."

Die Ergebnisse im einzelnen:

Platz Name Vorname AK Platz AK Zeit
9 Thoma Holger M45 2 00:59:16
13 Mayer Fabian M 1 01:00:42
20 Seifert Ronny M50 1 01:03:11
75 Wülker Franziska W 2 01:14:47

Mehr Infos...